Abnehmen ohne Kohlenhydrate

Abnehmen ohne Kohlenhydrate

Spaghetti & Co. machen zwar glücklich, aber die gute Laune hält nicht lange an. Die Pasta macht sich nämlich auf den Hüften bemerkbar. Kohlenhydrate bremsen die Fettverbrennung aus. Ausnahme: Vollkornnudeln, die mittags mit einer nicht allzu reichhaltigen Sauce verzehrt werden.  Gute Kombis sind Gemüsesugos. Reis geht als nahrungstechnischer Blindgänger gerade noch so durch, denn sein Effekt ist neutral, liefert aber auch keine Ballaststoffe.

Mittags um 12 ist die Welt zwar  noch in Ordnung, wenn man Brot oder Vollkornbrötchen ist. Danach sollte aber Schluss mit Kohlenhydraten sein. Ein Grundsatz ist wichtig: Weißmehlerzeugnisse besser ganz weglassen. Sie fördern nur das Dickwerden.

Frische Früchtchen am Morgen

Früher Vogel fängt den Wurm? Ganz so drastisch muss man das Abnehmen nicht sehen. Ein gesunder Tag in den Start geht mit Obst einher oder leichtem Knäckebrot als Basis für  exotisches Erdnuss-Ananas-Dressing und mageren Bratenaufschnitt als Topping.

Schokoholic war gestern…die Stimmungsaufheller sollten möglichst ganz  verschwinden, da sie das Insulin puschen. Auch die Lust auf Kohlenhydrate kann wieder steigen. Wenn schon eine kleine süße Sünde, dann in der ersten Tageshälfte. Später wird die Nascherei kaum noch abgebaut.

Schlankmachender Snack im Stimmungstief

Appetit kommt auf und ein Glas Wasser trinken hat nichts geholfen? Selbst gemixter Gemüsesaft ist ein echter Fatburner und motiviert den Stoffwechsel zu Turboleistungen. Natürlich kann man auch zu einer Handvoll Rohkost greifen, die mit einem  Joghurt-Kräuter-Dip richtig klasse schmeckt! Danger Zone Abendessen? Dann wenn es gemütlich wird, kommt das Verlangen auf ordentlich zuzulangen. Sattessen ist okay.  Das gilt aber nur für Speisen, die wenig Fett haben und ohne Kohlenhydrate sind.

Fisch am Abend- erquickend und labend? Ja, bitte. Nur- kein Brot, keine Kartoffeln, keine Pasta dazu. Erlaubt ist Salat und Gemüse in jeglicher Form. Bei dieser Art vitaminreichen Trennkost verliert der Mensch im Durchschnitt 5 Kilo im Monat. Natürlich ist auch eine deftige Hühnersuppe erlaubt oder Grillhühnchen natur in knackiger Begleitung.

Ich will Spaß- und eine schlanke Figur

Spaß machen sollte die Diätaktion, wer zu verbissen an das Abnehmen herangeht, scheitert. Alles, was man nicht darf, hat den Reiz des Verbotenen. Also sich selbst lieber gutes, geundes Essen erlauben. Ein kleines Ablenkungsmanöver vom Thema Essen ist der Figur auch dienlich: Ruhig mal Shoppen gehen, neue Stylings ausprobieren- und beim Asiaten eine Frühlingsrolle genießen. Oder Gyros mit Tsatsiki und Salat- nur beim Fladenbrot „Nein, danke!“ sagen.  Zwischendurch nicht an Verwöhnphasen sparen- nach den ersten abgespeckten Kilos belohnt man sich mit einem Spa-Aufenthalt, einen wohltuenden Massage oder einem City-Bummel.

Bild: © contrastwerkstatt – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*