Abnehmen ohne Sport

Abnehmen ohne Sport

Nicht jeder ist ein Trainings-Junkie. Wer den Gang ins Fitness-Studio scheut und Sport eher als Mord definiert, der sollte einen Gang runterschalten und auf ganz natürliche Bewegung an frischer Luft achten. Nach dem Essen ein Espresso oder ein Grüner Tee kurbelt die Fettverbrennung an. Statt Zeitung lesen in der Mittagspause einfach eine Runde Spazierengehen, die Natur mit allen Sinnen betrachten. Wer achtsam mit seiner Umwelt umgeht, schärft die Wahrnehmung und lenkt den Blick weg von Frustattacken und Dickmachern.

Alternativen für Faule

Muckibuden sind Ihnen fremd? Dann ist Treppensteigen statt Aufzug und Rolltreppe das Pflichtprogramm an einem bewusst gelebten Tag. Wer viel im Büro sitzt, sollte öfter mal die Po- und Bauchmuskeln anspannen und sich recken und strecken.

Wenn der Frühling die Landschaft in grüne Erholungsoasen verwandelt, ist Zeit für ein lustiges Softball-Tennis oder ein quirliges Speedminton.  Speedminton wird mit Bällen gespielt, die im Dunkeln leuchten. Außerdem ist es eine Fitness, die für Siegertypen wie gemacht ist. Die Bälle fliegen so schnell, dass jedes Match eine Herausforderung ist. So verbraucht man ganz nebenbei eine Menge überflüssige Kalorien und schickt schlechte Laune auf die Reise ins Nirwana. Auch Tischtennis macht mit Freunden richtig Spaß, wenn alle um den Tisch rennen und ein Picknick dem Gewinner in Aussicht gestellt wird.

Meditieren für mehr Leichtigkeit

Einige Minuten innere Mitte täglich reichen völlig aus,  um sich zu erden und zufriedener zu werden. Dabei kann die Fantasie auf Reisen gehen – auch Bilder vom Meer oder eine mediterrane Geräuschkulisse lösen Glücksgefühle aus. Und wer happy ist, braucht keine Seelentröster in Form von Schokolade.

Geo-Cachen und Genuss-Wandern

Beim Wandern können Abenteuerlustige neue Orte entdecken. Genießer kommen bei kulinarischen Strecken voll auf ihre Kosten. Je nach Strecke und Anforderung gibt es verschiedene Qualitätswanderwege- natürlich auch alpine Modelle für Gipfelstürmer. Wer mehr Anreiz braucht, testet sein Talent beim Geo-Cachen oder der der guten altem Schnitzeljagd. Beim Geo-Cachen gilt es einen versteckten Schatz zu finden. Zur Grundausrüstung gehört ein GPS-Gerät. Geo-Cacher verbuddeln Boxen voller kleiner Utensilien sowie ein Logbuch und veröffentlichen das Versteck mit Koordinaten im World Wide Web. Das GPS-Gerät der Schatzsucher wird mit den Koordinaten gefüttert und los geht die Suche.

Abnehmen mit „Wau“

Auch ein Hund macht aktiv und lässt Abnehmwillige auf spielerische Art dünner werden. Ein Ballspiel draußen mit dem Vierbeiner ist immer wieder ein kräftezehrendes Vergnügen, vor allem, wenn sich der Hund den Ball nicht abnehmen lässt. Agility macht Hund und Mensch gleichermaßen fit und beweglich.

Bild: © kab-vision – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*