Abnehmen mit dem Ampelprinzip

Abnehmen mit dem Ampelprinzip

Knackige Früchtchen machen nicht nur gute Laune, sie machen sich auch angenehm auf den Hüften bemerkbar. Die Vitaminbomben hat Mutter Natur  nicht umsonst mit  knalligen Farben ausgestattet- sie tun viel für den Stoffwechsel und drängen sich deshalb visuell in den Vordergrund. Also- einfach zugreifen- so viel das Herz begehrt. Denn die die Früchte  und Gemüse in den Farben Rot, Gelb und Grün geben richtig Gas. Da darf es ruhig auch einmal eine fettreiche Avocado sein, denn die cremige Selbstdarstellerin auf dem Markt hat jede Menge positive Ingredienzien zu bieten, die bei der Fettverbrennung ganz massiv zu Buch schlagen. Auch fette Fischsorten sind erlaubt , weil sie jede Menge hochpronzentige Omega 3- und Omega 6-Säuren transportiert, die die Stoffwechselschlacken so richtig puschen und die Pfunde schmelzen lassen. Das Ergebnis: Ein strahlender Teint und eine straffe Figur ohne Rettungsringe um die Taille. Zudem puschen Glücklichmacher in Form von Mandarinen und Bananen die Endorphine und das Serotonin, das vor depressiven Verstimmungen schützt.

Farbintensive Kraftpakete bringen auf Vordermann

Wer sich nicht nur an der Farbe orientieren will bei der Diät, setzt auf Abnehmen mit Biss. Der Verzehr einer Chilischote heizt ordentlich ein und vertreibt die Gedanken an andere Gelüste. Das Serotonin im Körper erfährt zudem einen Push up- Effekt und Glückshormone werden freigesetzt. Das Scharfe kurbelt den Kreislauf und den Stoffwechsel an- der Körper gibt Vollgas und verbrennt so manche kleine Sünde zwischendurch.

Auch Grüner Tee ist ein hervorragender Kandidat, der vitaminreich kleine Ernährungsfauxpas korrigiert, so dass die kulinarischen Seitensprünge auf der Skala der Waage nicht ins Gewicht fallen.  Ein Tasse am Nachmittag lässt überflüssige Pfunde schmelzen und macht schlechter Laune den Garaus. Ein lahm gewordenener Stoffwechsel arbeitet jetzt wieder auf Hochtouren.

Keine Lust zum Kochen? Gemüsesäfte sind an einer schlanken Linie maßgeblich beteiligt. Rote Beete senkt den Blutdruck und versorgt den Körpern mit einem soliden Vitamindepot, das die Verbrennung und Entschlackung fördert.

Rohe Paprikas sind sehr gesunde, effektive Engerlieferanten zwischendurch und bestens für einen Snack geeignet. Bananen haben zwar einen höheren Fett und Fruchtzuckergehalt, sind aber dennoch eindeutig überzuckerten Müslis und Joghurts vorzuziehen und das ideale Dessert ohne Schnickschnack.

Die Devise ist: Essen,was man sieht. Nicht zu Fertigmischungen und Müslis greifen, sondern Stück für Stück selbst in die Futterschale schnippeln.

Orange ist eine tolle Motivationsfarbe. Orangen duften herrlich und haben ganz viel Saft zu bieten. Karotten sind  nicht nur gut für die Augen, sie bremsen auch die Knabberlust vor dem TV. In Begleitung von Magerquark mit frischen Kräutern bekommt der Fernsehabend  so eine neue Dimension ohne Reue.  Genießen erlaubt- und ganz nebenbei macht das Schlemmen von Vitalkost auch ganz schön sexy!

Bild: © lomingen – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*